Review: Designers‘ Open & HerbstQuartier

29. Oktober 2008

Schnell ging es rum, das Wochenende. Aber war das anders zu erwarten? Nein, keineswegs.
Los ging es samstags Mittag bei der Ausstellung in den Streifenhäusern. Dort gab es sooooo viel zu sehen: wow. Was sich die Leute auch immer wieder einfallen lassen. Faszinierend.
Um 14 Uhr bin ich dann runter in den Keller, um am Adobe CS4 Workshop teilzunehmen. Der ging ein wenig länger als eine Stunde und führte uns, die Teilnehmer, in die neue Version der Suite ein. Eingegangen wurde dabei natürlich auf die neuen Funktionen und den veränderten Workflow am Beispiel von Bridge, InDesign, Illustrator und Photoshop. Im Grunde war es eine Werbeveranstaltung, aber das sollte allen vorher klar gewesen sein. Im Rahmen des Workshops saß ich auch das erstemal länger als eine Stunde an einem Windows Vista PC. Da ist natürlich gleich mal die CS4 abgeschmiert. Auch das war nicht anders zu erwarten ;) Immerhin hat der Vortragende alles richtig gemacht und an einem MacBook Pro gesessen. Am Ende wurden noch fleissig Kugelschreiber und Demo DVDs der CS3 verteilt. Aber mir hat es gefallen und auch neue Einblicke gegeben.
Anschliessend bin ich rüber ins Grassimuseum. Dort war ja Grassimesse. Gut, dass ich davor gewarnt wurde: Danke, Barden! Denn wirklich sehenswert war es nicht. Ich hab da einfach den falschen Geschmack bzw. Anspruch. Gezeigt wurde also Schmuck, (alternative) Mode und Porzellan. Nichts für mich dabei gewesen.

Abends hab ich mich dann mit Peer getroffen und wir sind ersteinmal Richtung Karli geschlendert. Wir konnten uns noch nicht recht entscheiden, wo wir zuerst hingehen. Die naTo war dann unser Zielobjekt. Davor auch gleich noch viele bekannte getroffen. Schwupp di wupp war ich Part of the Filmteam, sehr gut! Das musste dann auch gleich gefeiert werden. Nachdem wir in der naTo von Nervous Nellie begeistert wurden, die live hundertmal(!) besser klingen und absolut hörenswert sind! Na jedenfalls sind wir dann rüber zur EGI-Party ins Absturz. Dort begannen gerade Black Coffee zu spielen: tanzbarer Funk-Soul und sowas. Im Keller gab’s Dillon, Thompson Montana und Limousine Rot zu hören. Leider war es dort etwas leer, worunter die Stimmung leider etwas litt. Sei es drum, ich war 5 Uhr zu Hause, was an sich ein gutes Zeichen ist.
Am Sonntag bin ich dann nochmal los und hab mich ein zweites Mal auf den Designers‘ Open umgeschaut. Weil es doch immer so viel zu entdecken gibt!

[Update:] Ich hatte ganz vergessen zu erwähnen, dass designconnect des Designers‘ Open Jurypreis gewonnen hatten. Naja, ….

Hier nun noch einige Bilder. Habe gerade herausgefunden, wie das mit der integrierten WordPress Galerie funktioniert und musste das gleich mal ausprobieren.

micha | Newsblog | Kommentare | Trackback | Tags: , , , , , , Zum Seitenbeginn springen

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

design, designer, designest

Zufallsbilder

Fahrradkeller im Neubau der Universität LeipzigWien: StaatsoperVEB ALDI #1Grashüpfer FlipKingman: Mr. D'z #1Alles Gute für 2012!Zion National ParkParis: Île de la Cité & SeineWerk2: Eröffnung Halle D – PanoramaCity Tunnel Leipzig: Besichtigung #2Paris: Musée du Louvre #2Paris: Panthéon #1
Alle Bilder im Fotoblog