Welche Software läuft auf meinem iMac?

30. Juni 2009

Eigentlich wollte ich die Einrichtung meines iMacs ja ein wenig mehr dokumentieren. Das habe ich aber sträflicher Weise nicht getan. Darum gibt es an dieser Stelle eine Liste an Empfehlungen an freier Software für den Mac.

Anders gesagt, diese freien Programme habe ich (größtenteils) installiert. Warum und wofür? Lest selbst.

  • Xcode Tools (Leopard DVD) – Notwendig, um auf dem Mac zu programmieren
  • Eizo Monitortest – Um nach Pixelfehlern zu schauen
  • Glims, SafariBlock – Ohne die Plugins könnte ich nicht surfen
  • Growl – Super stylischer Benachrichtigungsdienst
  • Adium – Bester Messenger? Ich weiss es nicht, ich habe nur diesen ausprobiert und mag ihn auf Anhieb
  • DropBox – Seeehr bequem zu verwaltender Online Speicher, als Alternative zu iDisk. Mit integrierter Fotogalerie, öffentlichem Ordner und schneller Synchronisation
  • Skype – Ich habe jetzt auch das Skype-Plugin für Adium installiert
  • Zattoo – P2P-Fernsehen auch auf dem Mac, kostenlos natürlich
  • VLC – Spielt alle Videos und hat ein nettes Interface
  • TextWrangler – Der Editor meiner Wahl
  • calaboration – iCal <-> Google Calendar Synchronisation, hilft beim Einrichten
  • Plaxo – Kontaktverwaltung, -synchronisation mit Plugin für das Adressbuch
  • Treiber für Midistudio 2 – Nach langem Suchen habe ich hier endlich einen funktionierend Treiber gefunden
  • Canon MP600R Treiber – Drucker/Scanner/Kopierer installieren, wie beschrieben
  • Wacom Treiber – Treiber für mein Tablet
  • NeoOffice – Ich habe mich für Neo und gegen OpenOffice entschieden. Sollte das nicht flüssig laufen, kommt mir iWork ins Haus. Bis jetzt bin ich aber zufrieden.
  • Eudora Mailbox – Zum Übertragen meiner Mails von Thunderbird (Win XP) zu Apple Mail
  • Bowtie – Schickes Programm, was mir den aktuellen iTunes-Track zeigt
  • Cyberduck – Der FTP-Client meiner Wahl
  • VirtualBox – Kostenfreie Virtualisierungssoftware, um Windows laufen zu lassen. Ich brauch Windows ja gar nicht mehr, außer um die Steuererklärung zu machen. Da gibt es einfach keine gute Mac-Alternative
  • MenuMeters – Zeigt Prozessor- und Speicherauslastung usw in der Menüleiste
  • StuffItFreeExpander – Entpacker für RAR usw
  • Flip4Mac Free Player – Um Windows Media Player Dateien mit Quicktime abspielen zu können
  • MacMP3Gain – Um die Lautstärken meiner MP3s alle anzugleichen
  • QT & Qtpfsgui – Zum Erstellen von HDRs
  • Afloat – Hält ein Fenster immer im Vordergrund, falls gewünscht
  • GIMP – Freie Alternative zum Primus Photoshop. Es kommt nicht wirklich an sein Vorbild ran, das ist klar. Der Workflow ist sehr gewöhnungsbedürftig, aber dafür bietet GIMP mehr Funktionen/Optionen/Möglichkeiten als Pixelmator.
  • Evernote – Online Notizzettel für alle Betriebssystem inklusive iPod. Synchroniert ohne Probleme und hat eine Texterkennung, wenn man Fotos als Notiz hinzufügt.
  • Shimo & VPN Client – VPN Client und Shimo 1.0.7
  • XAMPP – Apache, MySQL, PHP, Perl in einer Box, super für Webentwickler
  • Firefox – Alternativer Browser. Manche Webseiten wollen einfach nicht mit Safari. PS: Es gibt auch eine Intel-Mac-optimierte Version names Minefield

Teilweise ist das natürlich wieder ein Notizzettel für mich. Besonders was die Treiber für das Midistudio2 angeht. Vielleicht hilft diese Liste auch Switchern und Neueinsteigern in der Mac-Welt!

micha | Newsblog | Kommentare | Trackback | Tags: , , , , Zum Seitenbeginn springen

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

design est!

Zufallsbilder

Altes Stadtbad Leipzig #3Trømso, NorwegenNew York City: Times Square #2Hotel Neptun, WarnemündePferderennen am ScheibholzEisKrippe in GrazOlivenbaumWhitsundays, ein Traum!Werk2: Eröffnung Halle D – Tru D. Mjuic (Mjuix)New York City: Taxi #2Mailand: Mailänder Dom #5Lichtfest #5: Runde Ecke
Alle Bilder im Fotoblog