HowTo: Hulu und Co in Deutschland schauen

12. Juli 2009

Hulu zeigt Family Guy
Ich hatte ja letztes Jahr schonmal geschrieben, dass Hulu gestartet ist. Inzwischen gibt es eine Reihe guter Video-On-Demand Seiten von diversen Fernsehsender. Nicht nur in den Staaten, sondern mit BBCs iPlayer auch in Großbritannien.

Alle haben jedoch eines gemeinsam, mittels Geo Targeting werden die Inhalte gefiltert und nur den Betrachtern gezeigt, deren Computer im jeweiligen Staat stehen und mit dem Internet verbunden sind. Um also beispielsweise The Simpsons bei Hulu schauen zu können, braucht man eine amerikanische IP. Sucht man im Internet, findet man Stichworte wie Proxy Server oder VPN. Beide Verfahren ähneln sich. Ohne es kompliziert zu erklären: Nutzt man eines der Verfahren, ist es so, als ob das Netzwerkkabel des eigenen Computers nicht mehr am eigenen Router, sondern an einem in den Staaten oder Großbritannien steckt.

Erwartungsgemäß ist ein solcher Service sehr gefragt, was zur Folge hat, dass dessen Bandbreite schnell sinkt. In Konsequenz ist es fast unmöglich, Videos zu streamen. Die damals beschriebene Lösung mit HotspotShield hat genau dieses Problem. Selbst Internetradio kann man damit inzwischen nicht mehr hören. Andere freie ProxyServer haben ganz ähnliche Probleme. Auch existieren diese oft nur für begrenzte Dauer.

Nun habe ich vor einiger Zeit eine ganz brauchbare, aber nicht kostenfreie Lösung bei Toms Hardware gelesen. Dahinter steckt folgender Gedanke: Je nach Bedarf mietet man sich einen Amazon Server, der in den USA steht, und richtet sich dort VPN ein. Bezahlt wird nicht monatlich, sondern nach verbrauchter Bandbreite. Ausprobiert habe ich das auch mal, funktioniert problemlos und die Kosten halten sich ebenfalls in Grenzen. Ich bin ja auch durchaus bereit, für sowas zu bezahlen.

Heute bin ich auf blackVPN gestossen. Dieser Service befindet sich derzeit in der Betaphase, verrichtet aber dennoch brav und bis jetzt fehlerlos und kostenfrei seine Dienste. blackVPN hat seine VPN-Server in Großbritannien, USA und den Niederlanden stehen. Bevor man loslegt, muss man sich als Betatester mit einem Invite Code registrieren. Dann einfach den beschriebenen Anleitungen folgen: Mac OS X (für OpenVPN und PPTP) und sogar iPod Touch, wobei der eh keine Flashinhalte zeigen kann.

What is blackVPN?
blackVPN provide VPN services. a VPN is a virtual private network or tunnel over the Internet. Each blackVPN connection is enrycpted and totally anonymous on the internet and it helps to keep your activities anonymous and safe.

Hier noch ein paar Links zu einer Reihe von anderen Videodiensten, ohne dass ich diese einzeln getestet habe oder qualitativ gut finde:
Hulu, BBC iPlayer, Joost, CBS, NBC, The WB, TV.com, ESPN, NFL, MTV, VH1, Sling.com, IMDB.com, The Daily Show, The Colbert Report, Comedy Central, South Park, Marvel, The Discovery Channel, National Geographic Channel, E Online, TV4U, Amazon VOD

PS: Invite Codes bekommt man am besten von blackVPN selbst. Ich habe meinen in den weiten des Internets gefunden.

micha | Newsblog | Kommentare | Trackback | Tags: , , Zum Seitenbeginn springen

Ein Kommentar zu “HowTo: Hulu und Co in Deutschland schauen”

  1. 01

    Gutschein-Code für BlackVPN – „XXWEMQV“
    Dezember 2010 – Februar 2011

    Ich benutze BlackVPN seit ca. 6 Monaten und es funzt hervorragend mit Spotify, Hulu, BBC, etc. Ich habe noch einen Gutschein-Code für BlackVPN der lautet „XXWEMQV“ (natürlich ohne Anführungszeichen. Damit bezahlt ihr einen Monat – könnt aber 3 Monaten surfen. Sehr praktisch zum ausprobieren.

    Tim Karpfe am 12. Dezember 2010 um 20:22
    Zum Seitenbeginn springen

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

design est!

Zufallsbilder

Paragliding vom Monte BaldoHamburg: Auf dem MichelGrand Canyon: SonnenaufgangParliament House, Canberra Grand Canyon: Agave utahensisLos Angeles: My town this is!Little World: Piazza del Duomo, Pisa, Italien.Porsche in der VitrineQueen Victoria Market #2, MelbourneObsttransportNew York City: NYPDWerk2: Eröffnung Halle D – Tru D. Mjuic (Mjuix)
Alle Bilder im Fotoblog