[Update] HowTo: GPS-Daten mit Bildern aus iPhoto verbinden

13. August 2009

Nachdem die GPS Daten aus dem Logger ausgelesen wurden, steht die Verknüpfung der Log-Daten mit Fotos und die Integration in iPhoto an.

GPS Informationen mit den Fotos verbinden

Dafür müssen die Ortsangaben in die EXIF Felder der Fotos gespeichert werden. Zu welcher Zeit, welches Foto an welchem Ort gemacht wurde, ist hier die entscheidende Information. Über die Aufnahmezeit des Fotos und der Zeit des Loggers können die Daten wunderbar in Verbindung gebracht werden.

Als Software für den Mac sind mir ins Auge gefallen: HoudahGeo ($30), bt747 (kostenlos), myTracks (Donation Software), Geotagalog ($20), PhotoGPSEditor (Donation Software).

Ich suche eine möglichst einfache Software, die einen einfachen Workflow bietet und dabei noch kostenfrei ist. Ich will also nicht erst die Fotos in einen Ordner speichern müssen, die GPS Informationen mit einem Programm in die Bilder schreiben, um diese dann anschließend in iPhoto zu importieren.

myTracks: Verbinden der GPS-Daten und Fotos

Eine schicke Benutzeroberfläche bietet myTracks. Zusätzlich ist das Programm kostenlos. Daher habe ich mich für diese Applikation entschieden. Vielleicht schnuppere ich zu einem späteren Zeitpunkt auch mal in PhotoGPSEditor rein. Mal sehen.

Wichtig für die Verbindung von GPS-Daten und Bildern ist, dass die Uhrzeiten von Kamera und GPS-Logger gleich gesetzt sind. Denn anhand der Uhrzeit werden den Fotos die einzelnen GPS-Punkte zugewiesen. Eigentlich hatte ich dies getan, jedoch war bei mir die Zeit doch um 9 Stunden verschoben. JDatalog bietet dafür beim Export der GPS-Daten eine Zeitkorrektur an, diese funktioniert bei mir leider nicht. Glücklicherweise kann man in myTracks eine Zeitverschiebung angeben.

Hier nun eine kurze Schritt für Schritt Anleitung wie ich es jetzt gemacht habe:

  1. Auslesen der Daten mit JDatalog: Bei mir zeigt die Option Time Correction zeigt keinen Effekt beim Speichern der Daten als GPX-Datei. Das Format KML enthält keine Zeitangaben, die aber unbedingt für die Synchronisation der Fotos und der GPS-Informationen nötig sind. Andere Formate importiert myTracks nicht. Also muss die Zeit in myTracks korrigiert werden.
  2. Importieren der GPX-Datei in myTracks.
  3. Klick auf importierten Track: Korrektur der Zeit im Feld Zeitzone (falls nötig).
  4. Bilder aus iPhoto in myTracks ziehen und die Option Die Fotodateien automatisch den selektierten Spuren hinzufügen wählen. Der Import kann bei vielen Bildern eine Weile dauern.
  5. Die Bilder zu denen keine Spurinformation gefunden wurde, kann man an den ersten bzw. letzten Spurpunkt anhängen.
  6. Dann rechts oben im Programmfenster die Foto-Ansicht wählen. Als nächstes alle Bilder auswählen und mit der rechten Maustaste EXIF-Marken in Fotos zurückschreiben auswählen. Das kann ggf. auch etwas dauern.
  7. Jetzt stehen die GPS-Daten und Orte in den Bildern. Diese Information muss man in iPhoto nachladen (iPhoto sucht Land- und Stadtnamen zu den Längen- und Breitenangaben heraus). Dafür mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Bild (oder alle Bilder eines Ereignisses) klicken und Erneut nach Orten suchen auswählen.
  8. Jetzt kann man in iPhoto unter Orte seine Bilder und die Aufnahmeorte sehen und auch intelligente Alben in Abhängigkeit des Ortes erstellen. Sehr nützlich und ein nettes Feature.

[UPDATE]: myTracks ist in der aktuellsten Version nicht mehr kostenlos, jedoch gibt es die alte Version immernoch: HowTo: myTracks v1.6 – weiterhin kostenlos.

myTracks: GPX-Datei importieren myTracks: Spur & Spurpunkte anzeigen myTracks: Fotos der Spur hinzufügen myTracks: Einige Fotos konnten Spurpunkten nicht hinzugefügt werden myTracks: GPS-Daten in Fotos zurückschreiben

micha | Newsblog | Kommentare | Trackback | Tags: , , , , Zum Seitenbeginn springen

6 Kommentare zu “[Update] HowTo: GPS-Daten mit Bildern aus iPhoto verbinden”

  1. 01

    myTracks ist leider nicht mehr kostenlos – der Autor hat das Projekt von Sourceforge geloescht und moechte nun 9,95 Euro

    Christian am 19. September 2009 um 12:51
    Zum Seitenbeginn springen
  2. 02

    Ja, du hast recht. Mhhh, schade eigentlich. Ich werde bei Gelegenheit mal PhotoGPSEditor ausprobieren. Der macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

    myTracks unterstützt wohl jetzt direkt das Auslesen der GPS-Daten vom Logger. Genannt wird auch der RGM 3800. Es gibt auch eine uneingeschränkte Demo-Version zum Testen.. Habe ich aber noch nicht gemacht. Bei mir läuft noch die Sourceforge-Version.

    [Update]
    Ach, nach wie vor steht myTracks unter GPL und kann in der Developer-Version (Revision 101) bei Sourceforge heruntergeladen werden:
    svn co https://mytracks.svn.sourceforge.net/svnroot/mytracks mytracks

    Man muss dann nur noch kompilieren. Wie? Das steht in der enthaltenen Text-Datei:

    a) How to build a tagged release:

    – Go to the corresponding directory (e.g. „tags/1.4“)
    – Open myTracks.xcodeproj with Xcode
    – Build and run myTracks

    b) How to build the trunk release:
    Before building myTracks you have to generate the localized NIB files:
    – open a terminal session
    – ‚cd‘ to the root directory of the trunk
    – execute ./CreateLocalizedNibFiles.sh
    – Open myTracks.xcodeproj with Xcode
    – Build and run myTracks

    Man kann sich also myTracks v1.6 selbst bauen.

    micha am 21. September 2009 um 17:01
    Zum Seitenbeginn springen
  3. 03

    Ich habe das jetzt nochmal genauer beschrieben:
    HowTo: myTracks v1.6 – weiterhin kostenlos

    micha am 21. September 2009 um 23:09
    Zum Seitenbeginn springen
  4. 04

    Vielen Dank fuer das Update! Klasse Blog

    Christian am 18. Oktober 2009 um 10:12
    Zum Seitenbeginn springen
  5. 05

    Ich habe einen einfacheren Weg gefunden. Getestet mit Garmin eTrex Legend HCx:

    a) Fotos von der Kamera in einen neuen Ordner z.b auf den Schreibtisch kopieren (noch nicht in IPhoto importieren!)

    b) Tracks (Wegpunkte) aus Garmin mittels GarminBasecamp empfangen

    c) Track, der Die Geodaten der Fotos enthält auswählen, aus dem Kontextmenü „Fotos zu Track(s) zuordnen“ wählen

    d) ggf. Zeitversatz GPS zu Kamera wählen falls vorhanden, Ordner mit den Fotos auswählen

    e) der erfolgreiche Import (Anzahl der Fotos) wird angezeigt, fertig

    f) IPhoto öffnen, Fotos in IPhoto importieren

    g) Ordner wieder löschen

    p.s. man kann vor dem Importieren der Fotos in IPhoto bei den Eigenschaften der Bilder nachschauen, da gibt es dann einen neuen TAB „GPS“

    getestet mit MacOS X SL10.6.2, IPhoto’09 (8.1.1), GarminBasecamp 2.0.1

    Gruß
    Gerhard

    Gerhard am 29. Dezember 2009 um 21:23
    Zum Seitenbeginn springen
  6. 06

    Danke Gerhard für deinen alternativen Weg plus Anleitung.

    micha am 2. Januar 2010 um 22:45
    Zum Seitenbeginn springen

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

design est!

Zufallsbilder

[UPDATE] tetmusik: Elster ClubHDR PornAufblick im Mailänder Dom, ItalienWhitsundays, ein Traum!Los Angeles: My town this is!Kiss-O-MeterParis: Panthéon #2Kingman: Santa Fe 3759Mailand: Mailänder Dom #3Graz: KunsthausWerk2: Eröffnung Halle D – Tru D. Mjuic (Mjuix)Lichtfest #3: Hauptbahnhof
Alle Bilder im Fotoblog