1. Leipziger Fotomarathon

14. September 2013
1. Leipziger Fotomarathon

Heute nahm ich am 1. Leipziger Fotomarathon teil. Ich war sicherlich einer der ersten bei der Anmeldung. Beginn war der erste April und da war ich schon dabei. Bereits im letzten Jahr fragte ich noch, warum es sowas nicht in Leipzig gibt. Scheinbar hat mich das Kreative Leipzig erhört – der Verein ist der Veranstalter des Events.

Die Regeln des Marathons sind sehr einfach: Es gibt 8 Themen, die fotografisch umgesetzt werden müssen. Dafür haben die Teilnehmer 10 Stunden Zeit. Eine externe Bildbearbeitung ist nicht gestattet und die Bilder müssen in der vorgegebenen Reihenfolge aufgenommen sein. Am Ende gibt man seine Speicherkarte mit allen Bildern und der Startnummer ab, diese wird ausgelesen und die Fotos von einer Jury bewertet. Neben den Gewinnern der einzelnen Kategorien, gibt es auch einen Gesamtsieger.

Die ersten vier Themen galt es vormittags zu bearbeiten. Ich war nicht allein unterwegs, was die Sache etwas vereinfachte. Wir sind das Event entspannt angegangen und als wir gegen halb zehn im Alten Stadtbad, dem Headquarter der Veranstaltung, ankamen, waren wir sicherlich mit die Letzten bei der Registrierung. Erste Aufgabe: Kaffee! Dann die Startnummer fotografiert und anschließend ging’s entspannt mit dem Rad in die Innenstadt.

Die ersten Aufgaben ließen sich sehr gut ohne großen Druck und Verzweiflung umsetzen. Hier seht ihr die Themen und meine Beiträge:

1. Architektur: auf|geweckt und un|vollendet

2. Buch & Druck: un|geschrieben und un|gelesen

3. Musik: un|er|hört

4. Mode: stil|voll un|getragen

Vor dem zweiten Teil galt es erstmal eine kleine Pause einzulegen, ab nach Hause und kurz die Sonne genießen. Frisch gestärkt ging es dann gegen 13:30 Uhr weiter. Die zweite Hälfte war aus meiner Sicht etwas anspruchsvoller und ließ sich nicht ganz so leichtgängig umsetzen. Vor allem wenn man versucht, einen roten Faden durch alle seine Bilder zu ziehen. Ich habe aber genau das versucht und hoffe auch, ihr erkennt diesen.

5. Design: form|voll|endet

6. Fotografie & Malerei: farben|los

7. Street-Art & Graffiti: un|gewollt|es un|gekonnt

8. Theater & Bewegungskunst: un|be|wegte spieler|ei

Gegen 16 Uhr ging es wieder kurz nach Hause, Bilder sichten und die besten auf der Karte lassen. Zur Abgabe waren wir gegen 5 Uhr wieder im Stadtbad.

Unterwegs fiel es uns nicht schwer, die anderen Teilnehmer des Fotomarathons zu identifizieren – auch wenn man sich nicht kannte (wir trugen unsere Startnummern nicht sichtbar), erkannte man sich doch sehr leicht.

Alles in allem schien es mir eine sehr gut organisierte erste Hälfte des Marathons. Wir bewegten uns abseits der Rushhour der anderen Teilnehmer und verspürten zu keiner Zeit Hektik oder Druck. Die Helfer waren alle super freundlich. Das Netzwerk Facebook schien vom Veranstalter deutlich mehr genutzt als Twitter. Es gibt zwar einen Twitter-Acoount, dieser existiert anscheinend aber eher nebenher. Fragen über Twitter blieben unbeantwortet.

Morgen folgt der zweite Teil des Marathons: die Jury muss alle acht Bilder von allen 162 Teilnehmern bewerten. Am Abend ist dann die große Siegerehrung, Ausstellungseröffnung und allgemeines Happening mit Band und so weiter und so fort. Da kann ich aber leider nicht teilnehmen.

Ich hoffe, die Ergebnisse aller Teilnehmer gibt es dann auch in einer Art Teilnehmerliste. Das Ranking im Vergleich zu den Anderen interessiert mich – wie bei einem richtigen Marathon – natürlich auch!

Drückt mir die Daumen!

micha | Fotoblog | Kommentare | Trackback | Tags: , , , , Zum Seitenbeginn springen

4 Kommentare zu “1. Leipziger Fotomarathon”

  1. 01

    Mag deine Serie, war heute bei der Fotolounge und finde, dass kaum einer eine Serie aus einem Guss fotografiert hat – dies hast du gut umgesetzt. Schade das keins deiner Bilder etwas gewonnen hat. Hoffe du lässt dich davon nicht entmutigen. Würde es eine Serienbewertung geben, wärst du da sicher vorne dabei.

    Liebe Grüße,

    Martin

    Martin aus Leipzig am 15. September 2013 um 21:34
    Zum Seitenbeginn springen
  2. 02

    Danke dir!

    Ich konnte leider nicht bei der Fotolounge sein. Ich habe daher auch noch keine anderen Bilder gesehen.
    Mir ist leider nicht klar, in welcher Reihenfolge und unter welchen Aspekten die Juroren die Punkte vergaben. Vor allem, ob der Aspekt Serie überhaupt bewertet wurde!?

    Ich werde mir die Gewinner auf alle Fälle dann mal im Brühl anschauen.

    Spass gemacht hat es so oder so!

    micha am 15. September 2013 um 23:13
    Zum Seitenbeginn springen
  3. 03

    […] schon im letzten Jahr habe ich mir die Aufgabe gestellt, eine Serie zu fotografieren. Mein Ziel in diesem Jahr war es, […]

    Zum Seitenbeginn springen
  4. 04

    […] Woche fand die zweite Auflage des Leipziger Fotomarathons statt. Nach dem zahlreichen Feedback im letzten Jahr hat man sich offenbar viel vorgenommen. Ein Ziel scheint es, das Publikum und die Teilnehmer mehr […]

    Zum Seitenbeginn springen

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

design est!

Zufallsbilder

New York City: Radio City Music HallSeiffen: SchauwerkstattOper Leipzig #1Graz: WeinMelbournes Southern StarJapanParis: KarussellWerk2: Eröffnung Halle D - ManjaParliament House, Canberra Oper Leipzig #2Wien: RathausdeckeBlumen an der Route 66
Alle Bilder im Fotoblog