Kandidatenraten: Die Auswertung

27. Mai 2014

Die Stadtratswahl ist vorbei, das Kandidatenraten auch. Die letzten beiden Tage habe ich mir die Daten angeschaut und zeige euch hier ein paar Grafiken der Analyse.

Kandidaten_Richtig_vs_Falsch
Alles in allem wurde das Quiz 5056 mal gespielt. Ca. zwei Drittel der Antworten (69%) waren falsch, ein Drittel (31%) waren richtig. Das ist gar nicht schlecht und bei neun möglichen Parteien deutlich besser als raten.

Kandidatenraten_Antwort_über_Zeit
Über die gesamte Laufzeit des Ratespiels setzt sich das Verhältnis richtig/falsch ganz ähnlich zusammen. Deutlich zu erkennen ist, wann das Quiz auf heldenstadt.de verlinkt wurde. An diesem Tag (19.05.2014) stieg die Anzahl der Spiele rapide.

Kandidaten_Richtig_vs_Falsch_perPartei_stacked
Wie setzen sich nun die Antworten pro Partei zusammen? Wer das Quiz etwas öfter gespielt hat, wird am Ende sicher auch gemerkt haben, dass für einige Kandidaten die Parteizugehörigkeit deutlich einfacher zuzuordnen war als bei anderen. Bei den Piraten prangte das ein oder andere Mal das Parteilogo mit im Bild. Die Mehrheit der NPD-Kandidaten hatten einheitlich das Völkerschlachtdenkmal im Bildhintergrund. Die Spitzenkandidaten der Grünen hatten auch einen einheitlichen grünen Hintergrund. Die Bilder der SPD-Kandidaten hatten einheitliche Größe und Seitenverhältnis. Es gab also durchaus Informationen im Bild, die es nach etwas Übung einfacher machten, die Kandidaten der richtigen Partei zuzuordnen. Die Komponente „Das Gesicht sieht aus wie Partei XY“ kommt neben der regionalen Bekannheit zusätzlich noch dazu.
Es ist daher wenig verwunderlich, dass die NPD die meisten richtigen Antworten hatte (55.6%). Auf Platz zwei und drei folgen CDU (45.8%) und die Piraten (45.5%) fast gleichauf. Schlusslicht mit den wenigsten richtigen Antworten ist das Forum (12.3%). Das ist ungefähr die Wahrscheinlichkeit des Ratens bei neun Parteien (1/9 = 11.1%).

Kandidaten_Top10
Interessent sind auch die Top10 der richtig zugeordneten Kandidaten.
Platz eins geht an Katharina Kramer von den Grünen. Sie hat allerdings NICHT einen der einheitlichen Hintergründe der Spitzenkandidaten der Grünen, wie ihn Jürgen Kasek (Platz 5) beispielsweise zeigt. Frau Kramer könnte man also als eine „typische Grüne“ bezeichnen.
Alle vier NPD-Kandidaten in den Top10 zeigen das Völkerschlachtdenkmal als Hintergrund (Platz 2, 3, 7 und 8).
Die beiden Kandidaten der Piraten (Platz 4 und 6) haben einen einheitlich orangen Hintergrund. Bei Frank Eheleben ist sogar das Parteilogo zu erkennen, dennoch hat er keine 100% richtige Antworten.
Auf Platz 9 ist eine Kandidatin der Linken ohne auffällig Parteihinweise. Gleiches gilt für Platz 10, einem Kandidaten der CDU. Vielleicht auch „typische“ Vertreter ihrer Partei?!

Kandidaten_Top467
Die Grafik zeigt nicht nur die Top10, sondern alle Kandidaten aller Parteien und ihren Anteil an richtigen Antworten.

Kandidaten_ParteiGeraten_stacked
Drehen wir den Spieß mal um. Wenn die Antworten falsch waren, welcher Parteizugehörigkeit wurde den Kandidaten denn dann zugeordnet? Diese Verteilung zeigt die obere Grafik. Es scheint keinen Fall zu geben, in denen eine Partei ausgesprochen häufig mit einer anderen verwechselt wurde. Der höchste Wert ist hier bei dem Forum zu finden, was im Falle einer falschen Antwort dann zu 33% den Linken zugeordnet wurde. Weiter ist zu sehen, dass die CDU-Kandidaten oft für FDPler, die NPD-Kandidaten nie für Piraten und die AFD-Kandidaten am meisten für CDUler gehalten wurden.

Kandidaten_Zusammenhang_AnzahlDerKandidaten
Es stellt sich natürlich auch die Frage, ob die Anzahl der Kandidatenbilder pro Partei Einfluß auf den Anteil der richtigen Antworten hat. Es scheint ja durchaus denkbar, dass man die Spitzenkandidaten einer Partei kennt, jedoch nicht alle Listenplätze zu ordnen kann. So könnte eine Partei, die nur Bilder der Spitzenkandidaten zeigt, einen höheren Anteil an korrekten Antworten generieren. Die Grafik zeigt, dass dieser Zusammenhang minimal ist. Je mehr Kandidatenbilder, umso weniger richtige Antworten. Die Gerade verdeutlicht eine robuste Regression mit MM-Schätzer.

Kandidaten_Histogram
Die Verteilung, wie oft ein Kandidatenbild gezeigt wurde scheint über alle Parteien auch gleichverteilt. Die gestrichelte Linie zeigt die durchschnittliche gezeigte Anzahl pro Kandidat (10.8).

Kandidaten_Wahlergebnis_gegen_Kandidatenraten
Diese Grafik finde ich besonders bemerkenswert. Gegenübergestellt sind die Anteile der richtigen Quizantworten pro Partei und die Ergebnisse der Stadtratwahl. Die Gerade zeigt die robusten Regression (mit MM-Estimator, stabiler gegenüber Ausreisser) mit Konfidenzintervall der Daten. Ein Zusammenhang ist gut erkennbar. Je höher der Anteil der richtigen Quizantworten, umso besser das Wahlergebnis. Dabei gibt es aber zwei deutliche Ausreißer: die NPD, deren Kandidatenbilder eine hohe Quote an richtigen Antworten hatten, jedoch ein geringes Wahlergebnis und die Piraten, die ebenfalls viele richtige Antworten bekamen, aber ein geringes Wahlergebnis bei der Stadtratswahl einfuhren.

Alles in allem war das doch ein sehr interessanten Projekt. Am aufwendigsten war das Raussuchen der Kandidatenbilder. Das Quiz selbst hatte anfangs ein paar kleine Bugs, diese konnten aber schnell behoben werden. Die aggregierten Daten konnten problemlos in R eingelesen und dort auch analysiert werden. Mal sehen wann ich sowas in der Art nochmals starten werde.
Wenn ihr noch Fragen zu den Daten habt oder Idee, was man sich noch anschauen könnte, dann raus damit!

micha | Newsblog | Kommentare | Trackback | Tags: , , , Zum Seitenbeginn springen

3 Kommentare zu “Kandidatenraten: Die Auswertung”

  1. 01

    Neuer Blogpost: Kandidatenraten: Die Auswertung. Meine Analysen und einige Grafiken zur Umfrage. #leipzig #srwl14 http://t.co/B3SmuSoEHb

    designest am 27. Mai 2014 um 22:40
    Zum Seitenbeginn springen
  2. 02

    RT @designest: Neuer Blogpost: Kandidatenraten: Die Auswertung. Meine Analysen und einige Grafiken zur Umfrage. #leipzig #srwl14 http://t.c…

    radlepunktde am 27. Mai 2014 um 23:25
    Zum Seitenbeginn springen
  3. 03

    Wahlergebnis der #srwl14 und mein Kandidatenraten. Gibt’s da etwa einen Zusammenhang? #leipzig http://t.co/B3SmuSoEHb http://t.co/eRXnqhRp1z

    designest am 28. Mai 2014 um 15:58
    Zum Seitenbeginn springen

Kommentar schreiben

  •  
  •  
  •  

Verfolge neue Kommentare zu diesem Beitrag mit diesem Kommentar-Feed.

design est!

Zufallsbilder

MuuuhhhhWerk2: Eröffnung Halle D – B.M. (Shandy Mandies)Fahrradkeller im Neubau der Universität LeipzigVorsicht rattenscharf!Paris: Place de la ConcordeBlick auf das Florentiner RathausMein altes PortemonnaieGraz: K&K HofbäckereiGraz: MurinselMagisches Quadrat an der Sagrada FamiliaAndré Hellers Garten #2: TaubenschwänzchenNew York City: Radio City Music Hall
Alle Bilder im Fotoblog