Ich hatte die Gelegenheit, mit Niks HDR Efex Pro rumzuspielen. Alles in allem wäre es für mich nur ein Spielzeug. Es gibt kein Batch-Processing, das Anti-Ghosting-Tool funktioniert nicht sehr zuverlässig und besonders schnell rendert das Tool auch nicht. Die mitgelieferten Voreinstellungen waren nur bedingt brauchbar.

Ich bin ja eh kein Fan von HDR, aber wenn, dann werde ich wohl am ehesten zu Photoshops HDR Merge greifen.

Hier nun ein paar Beispiele von realistisch bis extrem getonemappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.